Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Barrierefreiheit
Dunkel Hell

Beiträge, Interviews und Reportagen in Print-, Rundfunk und TV-Medien

Stammzellen-Transplantation gegen AIDS nur für Krebspatienten – Eine HIV-Infizierte wurde durch eine Stammzellenspende geheilt. Doch das riskante Verfahren ist nur etwas für Menschen, die gleichzeitig an Leukämie oder Lymphkrebs leiden.
Dr. Christoph Boesecke, Oberarzt Infektiologie der Medizinischen Klinik I
https://www.dw.com/de/stammzellen-transplantation-gegen-aids-nur-f%C3%BCr-krebspatienten/a-60831932
https://www.focus.de/wissen/natur/wissen-umwelt-stammzellen-transplantation-gegen-aids-nur-fuer-krebspatienten_id_55581653.html

Die Versorgung von Frakturen im Alter braucht neue Konzepte
Prof. Dieter Wirtz, Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Past-Präsident der DGOU und der DGOOC
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/131838/Versorgung-von-Frakturen-im-Alter-braucht-neue-Konzepte

Das Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik der TH Köln in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Bonn und der Metallbaufirma Hausmann GmbH hat im Forschungsprojekt SomaCare eine Anti-Dekubitus-Matte entwickelt. Diese smarte Auflagematte berechnet das Risiko für Druckgeschwüre – und warnt Pflegende per App, wenn ein Umlagern nötig ist.
https://www.bibliomed-pflege.de/news/intelligente-matte-warnt-pflegepersonal
https://mednic.de/smarte-anti-dekubitus-matte/18076
https://www.apotheken-umschau.de/pflege/pflege-digital-intelligente-matte-beugt-druckgeschwueren-vor-849523.html

WDR-Dokumentation aus der Reihe „Die Story“ über den Bluttest auf Trisomien: „Der Bluttest – Entscheidungsdrama vor der Geburt“.
https://www1.wdr.de/fernsehen/die-story/sendungen/der-bluttest-entscheidungsdrama-vor-der-geburt100.html

Geimpft, geboostert, genesen: Wie oft kann man sich mit dem Coronavirus anstecken?
Dr. med. Christoph Boesecke, Oberarzt Infektiologie der Medizinischen Klinik I
https://www.ksta.de/ratgeber/gesundheit/geimpft–geboostert–genesen-wie-oft-kann-man-sich-mit-dem-coronavirus-anstecken–39462752?cb=1644994797154&

Die CLUE-Studie am UKB zielt darauf ab, die spezifischen verbleibenden psychologischen, physischen, lungen- und herzmedizinischen Probleme und Bedürfnisse von Post Covid-Patienten zu erfassen, die derzeit vom deutschen Gesundheitssystem nicht erfüllt werden.
Diplom-Psychologin Catherine Nichols Widmann, Studienautorin und Leitende Neuropsychologin an der Klinik für Neurodegenerative Erkrankungen und Gerontopsychiatrie
https://www.bonndirekt.com/artikelansicht.html?cHash=04db664ec351e8cfb737aa53428d01b1&tx_ttnews[tt_news]=5769
https://biermann-medizin.de/post-und-long-covid-bonner-forschende-befragen-betroffene-zu-luecken-im-gesundheitssystem/
https://www.radiobonn.de/artikel/uniklinik-bonn-forscht-zu-corona-folgen-1225174.html

Fotos vom Augenhintergrund könnten zukünftig helfen, Frühzeichen von Atherosklerose und peripherer arterieller Verschlusskrankheit zu identifizieren – einer drohenden Verstopfung der Blutgefäße in den Beinen.
Simon Müller, Maximilian Wintergerst
https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/auge-liefert-hinweise-auf-schleichende-gefaesserkrankung/
https://medicalxpress.com/news/2022-02-algorithm-early-vascular-disease-photos.html
https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/kuenstliche-intelligenz-liest-pavk-schon-frueh-an-den-augen-ab-15853/
https://biermann-medizin.de/fruehzeichen-frueher-erkennen-augenuntersuchung-koennte-hinweise-auf-atherosklerose-geben/
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/131969/KI-erkennt-Artherosklerose-aus-Augenhintergrundfotos

Seltene genetische Erkrankungen lassen sich teils am Gesicht erkennen, etwa weil Brauen, Nase oder Wangen charakteristisch geformt sind. Wissenschaftler der Universität Bonn haben eine Software trainiert, mit der sich anhand von Porträtfotos solche Krankheiten besser diagnostizieren lassen
Prof. Dr. Peter Krawitz vom Institut für Genomische Statistik und Bioinformatik (IGSB)
https://www.abitur-und-studium.de/Blogs/Universitaet-Bonn/Gesichtsanalyse-verbessert-die-Diagnose
https://pflege-professionell.at/gesichtsanalyse-verbessert-die-diagnose
https://www.sciencedaily.com/releases/2022/02/220210114016.htm
https://www.aerztliches-journal.de/medizin/allgemein-medizin/allgemeinmedizin/digitale-medizin/seltene-erkrankungen-gesichtsanalyse-verbessert-diagnose/0a5e3197a7c6e902cec28357309526d0/
https://www.management-krankenhaus.de/news/gesichtsanalyse-verbessert-die-diagnose
https://www.radiobonn.de/artikel/uni-bonn-entwickelt-gesichtserkennung-fuer-seltene-krankheiten-1218083.html

Personelle Engpässe im Bereich der Geburtshilfe in mehreren Bonner Krankenhäusern – Übernahme vieler Patientinnen durch das UKB.
https://ga.de/bonn/stadt-bonn/geburt-in-bonn-kreisssaele-mussten-wegen-krankmeldungen-schliessen_aid-66089335

Das Projekt „Familienhörbücher“ wurde 2017 von der Medizin- und Hörfunkjournalistin Judith Grümmer aus Köln gestartet. Damit gibt sie schwerkranken Eltern von kleinen Kindern eine Stimme. Eltern, die wissen, dass sie ihre Kinder nicht aufwachsen sehen werden.
Prof. Lukas Radbruch von der Uniklinik Bonn hat das Projekt über 3 Jahre wissenschaftlich begleitet
https://www.radiobonn.de/artikel/hoerbuecher-von-schwerkranken-eltern-1213935.html

Viel Verbesserungspotential: mäßiges Ergebnis für das UKB in den Online-Bewertungsportalen Kununu und Glassdoor.
https://www.hcm-magazin.de/ranking-mitarbeiterzufriedenheit-uniklinik-mitarbeiter-kununu-glassdoor-berlin-school-of-business-and-innovation-272417/

Kooperation zwischen dem Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) und der Alanus Hochschule für ein kunsttherapeutisches Online-Angebot. Die dort entstandenen Werke von Frauen mit Brustkrebsdiagnose werden noch bis zum 4. März ausgestellt.
Michael Neumann, Leitung Krebsregister und Innovationsmanagement am CIO und Initiator der Studie
https://ga.de/bonn/hardtberg/uniklinik-zeigt-werke-aus-kunsttherapeutischem-angebot_aid-65988579

Laut Angaben der Deutschen Krebshilfe leben in Deutschland etwa 4 Millionen Menschen mit einer Tumorerkrankung – Therapien, Chancen und die Bedeutung der unterstützenden psychologischen Begleitung
Ambra Marx, Ärztliche Leiterin der Psychoonkologie
https://www.domradio.de/artikel/neuartige-krebstherapien-machen-hoffnung

mRNA-basierte Technologie und die Einsatzmöglichkeiten in der Virologie oder bei Krankheiten wie Krebs, Diabetes, MS und Aids
Prof. Peter Brossart, Direktor MED III
https://www.3sat.de/wissen/scobel/scobel—die-mrna-revolution-100.html

Michael Hölzel, Institut für Experimentelle Onkologie
https://www1.wdr.de/nachrichten/mrna-impfstoff-als-krebstherapie-100.html

Haarausfall – eine der möglichen Corona-Spätfolgen?
Dr. Thorben Royeck von der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie
https://www.waz.de/panorama/corona-haarausfall-haare-long-covid-spaetfolgen-erkrankung-id234468871.html

Mit einer App gegen Panik und Platzangst – Menschen mit Panikstörung oder Agoraphobie deutschlandweit für eine Studie am UKB gesucht
Dr. Niclas Braun, Leiter der Forschungsgruppe „Virtual Reality Therapy and Medical Technology“ an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie.
https://www.medica.de/de/News/Redaktionelle_News/Mit_einer_App_gegen_Panik_und_Platzangst
https://www.bonndirekt.com/genusswelten/artikelansicht.html?cHash=d11185c6a64d0547da11afd1e1bd2f2d&tx_ttnews[tt_news]=5758

Die Frage nach der Seilbahn – Die Seilbahn soll als Teil des öffentlichen Nahverkehrs Uniklinik, Bahnhaltestelle UN-Campus und das Rechtsrheinische miteinander verbinden. Die Standardisierte Bewertung hat einen volkswirtschaftlichen Nutzen ergeben. Die Baukosten von netto 66 Millionen Euro würden von Bund und Land gefördert.
https://epaper.ga.de/webreader-v3/index.html#/981943/16

Die Aufgabe und Bedeutung von Universitätskliniken für die Versorgung, speziell auch bei Corona – „Auch wenn die augenblickliche Situation ein tägliches anstrengendes Betten- und OP-Management erfordert, ist dies für uns Alltag und als Maximalversorger eine ständige Aufgabe.“
Prof. Wolfgang Holzgreve, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender
https://www.monitor-versorgungsforschung.de/Abstracts/Kurzfassungen_2022/MVF_01-22/MVF0122_Holzgreve_UKB

800.000 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zur praktischen Etablierung sogenannter Datentreuhandmodelle mit dem Ziel, medizinische Daten der Radiologie in einer geschützten Umgebung der Forschung umfassend zur Verfügung zu stellen.
Prof. Alexander Radbruch, Direktor Klinik für Neuroradiologie, Prof. Louisa Specht-Riemenschneider, Institut für Bürgerliches Recht Uni Bonn
https://biermann-medizin.de/medizinische-daten-sinnvoll-nutzen-foerderung-fuer-datentreuhandmodelle/
https://www.kma-online.de/aktuelles/it-digital-health/detail/schutz-medizinischer-daten-und-forschungsinteressen-vereinbaren-47018
https://www.medica.de/de/News/Redaktionelle_News/Medizinische_Daten_sinnvoll_nutzen_-_F%C3%B6rderung_f%C3%BCr_Datentreuhandmodelle

Insbesondere Frauen leiden unter der Pandemie – Sie sind generell anfälliger für Ängste und Depressionen, zudem arbeiten sie häufiger in Jobs, die von der Pandemie direkt bedroht sind und häufig übernehmen allein die Mütter das Home-Schooling und die Familienarbeit
Prof. Franziska Geiser, Direktorin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
https://epaper.ga.de/webreader-v3/index.html#/981851/67
https://ga.de/ga-english/the-mental-health-damage-caused-by-the-pandemic_aid-65801463

Die Arbeit in den Laboren der Virologie hat sich in der Pandemie stark verändert. PCR-Tests und die Genomsequenzierung sind Schwerpunkte geworden.
Prof. Anna Maria Eis-Hübinger,
https://ga.de/bonn/stadt-bonn/bonn-so-arbeitet-das-labor-der-virologie-in-der-uniklinik_aid-65735593

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.