Startseite » Gut für die Umwelt

Gut für die Umwelt Die grünen Dächer des UKB

Die grünen Dächer des UKB

Flächenmäßig ist das UKB-Gelände so groß wie die Bonner Innenstadt. Auch architektonisch unterscheidet sich das Klinikum kaum von einer City. Dementsprechend bietet es viel Potenzial für eine nachhaltige und grüne Gestaltung – zum Beispiel auf den Dächern.

Durch Unwetter und widrige Witterungseinflüsse werden Gebäude häufig beschädigt. Aber auch die städtische Kanalisation stößt bei Starkregen oft an ihre Grenzen. Entlastung bieten hier begrünte Dächer, die außerdem als Lebensraum für Insekten dienen und das Stadtklima deutlich verbessern. Im Winter verbessern Gründächer die Wärmedämmung, im Sommer wirken sie wie eine natürliche Klimaanlage. Warum nicht auch am UKB?

Dreizehn Dachbegrünungen gibt es mittlerweile auf dem Venusberg Campus sowie zwei weitere im Bereich der Nussallee. „Das Anlegen der grünen Dächer ist einfach“, erklärt Claus Knuth, einer der Gärtner am UKB. „Die Samen spezieller Wasserspeicherpflanzen werden auf einem Boden aus Lava-Basalt-Splitt verteilt, dessen hoher Mineralienanteil dafür sorgt, dass die Samen schnell keimen. Die dickblättrigen Pflanzen kommen dann bis zu 7-8 Wochen ohne Wasser aus und beziehen die notwendigen Nährstoffe aus der Luft.“

„Probleme mit den begrünten Dachanlagen haben wir keine“, bestätigt Rainer Dreesen ebenfalls aus der Stabsstelle Grünflächen. „Sie müssen lediglich zweimal im Jahr gemäht und gepflegt werden, damit sich das Unkraut nicht unkontrolliert auf den Flächen ausbreitet.“

Die Dachbegrünungen sind jedoch weit mehr als ein optisch ansprechendes Umfeld. „Die Flächen bieten einen natürlichen Schutz vor der zunehmenden Feinstaubbelastung durch die Bindung von Staub und CO2 in der Luft. Die unterschiedlichen Pflanzenarten sind nicht nur farblich schön anzusehen, sie sind ökologische Ausgleichsflächen zum Erhalt der Artenvielfalt“, erläutert Knuth.

„Darüber hinaus dienen die Begrünungen gezielt der Energieeinsparung, weil sie die Dächer vor Wasser und Hitze schützen“, ergänzt sein Kollege Dreesen. Ein weiterer Vorteil: Gründächer unterstützen eine effektive Regenwasserbewirtschaftung in immer stärker versiegelten Kommunen und Landstrichen. Diese Flächen haben also in vielerlei Hinsicht einen positiven Effekt auf das Klima. Das Grünflächen-Team des UKB hofft, dass auch bei weiteren Neubauprojekten auf dem Gelände, wie zum Beispiel dem neuen Herzzentrum, solche begrünten Dachflächen vorgesehen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + zwanzig =