Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Barrierefreiheit
Dunkel Hell

UKB-Mitarbeiterin versorgt das Ahrtal mit Wärme

Gaby Malü arbeitet seit fast 20 Jahren als Krankenschwester auf der Herzchirurgischen Intensivstation des UKB. Nach der Flutkatastrophe im Juli hatte sie den großen Wunsch zu helfen und fand schnell eine Möglichkeit. Zunächst ist sie über das Helfer Shuttle in Ahrweiler im Einsatz, arbeitet hart und nimmt Eindrücke mit, die sie so schnell nicht vergisst. Autofriedhöfe, der beißende Gestank in der Luft, der nur mit Maske zu ertragen ist, ein schmutziger Teddy, der auf einem Autodach sitzt und alles zu bewachen scheint. So schlimm die Situation nach der Flut auch war, sie ist trotzdem froh und dankbar, dabei gewesen zu sein und die Menschen dahinter – Betroffene und Helfer – kennengelernt zu haben. All das, bevor sie wieder zu ihrem Nachtdienst am UKB geht und die Patientinnen und Patienten versorgen muss.

Die körperliche Arbeit im Ahrtal ist extrem anstrengend neben ihrer normalen Arbeit – dem Schichtdienst in der Klinik. Gaby Malü hat in Ahrweiler aufgeschnappt, dass vor allem ahraufwärts in Rech, Dernau, Altenahr oder Kreuzberg vor den kalten Monaten dringend Radiatoren, also mobile Heizungen, benötigt werden. In der Region sind die fast kaum noch zu bekommen. Sie freut sich, auch von zu Hause loslegen zu können und beginnt Anfragen zu stellen. Tatsächlich finden sich schnell viele bereitwillige Spender, vor allem aus Baden-Württemberg. Für Malü ist das kein Hindernis. Auf der Suche nach einem Transporter, um die Radiatoren abzuholen, bittet sie Prof. Wolfgang Holzgreve, den Ärztlichen Direktor und Vorstandsvorsitzenden des UKB, um Hilfe.

Prof. Holzgreve weiß eine Möglichkeit und vermittelt die engagierte Mitarbeiterin an Bruno Jäger von der Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel eG. Die Übergabe des Transporters verläuft unbürokratisch und reibungslos. Wenige Tage später ist Gaby Malü auf der Autobahn Richtung BW unterwegs und weiß selber noch nicht genau, wie viele Radiatoren es letztendlich werden. Auf dem Rückweg hat sie 65 Stück von den mobilen Heizungen im Gepäck, außerdem 15 Heizlüfter, einen Kühlschrank, einen Stromgenerator, 12 Doppelkochplatten und diverse Kleinigkeiten, die sie am gleichen Tag noch im Ahrtal abliefert.

Gaby Malü kümmert sich mit Unterstützung von Bruno Jäger vor Ort schnell darum, dass die Radiatoren an der richtigen Stelle ankommen und Familien und Betroffene erreichen, die dringend Wärme für den bevorstehenden Winter benötigen. Zusammen mit Helfern aus BW hat sie im Nachhinein den Verein „Solidarisch mit Herz“ gegründet, um noch effizienter und zielgerichteter helfen zu können, u. a. durch das Generieren von Spendengeldern. Das größte Projekt des Vereins heißt „Fluthilfe mit Herz“, da Gaby Malü auch nach den ersten Hilfswellen weiter Menschen und Tiere unterstützen will, die unverschuldet in Not geraten sind.

Auch am UKB sind viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Flut betroffen. Das UKB hat die Flutopfer mit einer Spende der 8.400 Mitarbeitenden über 26.600 Euro und konkreten Hilfsangeboten unterstützt. Wir danken Gaby Malü von Herzen für ihren Einsatz im Ahrtal und freuen uns, so eine engagierte und couragierte Mitarbeiterin bei uns zu haben.

Weitere Infos zum Verein ‚Solidarisch mit Herz‘ gibt es hier:

https://m.facebook.com/FluthilfeMitHerz/
https://fluthilfe-mit-herz.de/spenden/
https://solidarisch-mit-herz.org/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.