Prof. Wolfgang Holzgreve

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Leserinnen und Leser,

Am 1. Oktober haben wir am UKB in Anwesenheit von Herrn Dr. Joachim Stamp, dem Vize-Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, die Grundsteinlegung unseres Herzzentrums mit über 150 Gästen gefeiert. Mit dem Bau, der 2024 bezugsfertig sein wird, schaffen wir die Voraussetzungen, dass die national und international sehr renommierte Herzmedizin am UKB in einem der weltweit modernsten Herzzentren Krankenversorgung, Forschung und Lehre betreiben kann. Bereits heute arbeiten wir am UKB in der Herzmedizin auf internationalem Spitzenniveau. Der Neubau stellt dies auch für die Zukunft sicher.

Unterstützung wird im UKB großgeschrieben. Diese bekommen unsere Beschäftigten sowie Patientinnen und Patienten nicht nur von Mitmenschen, sondern auch von digitalen Helfern. Im Zeichen dieser zunehmend nützlichen Digitalisierung fand der diesjährige CIO-Krebs-Informationstag statt, bei dem auch die große Bedeutung der interdisziplinären Zusammenarbeit der verschiedenen Fachbereiche deutlich wurde. Denn gerade in der Onkologie ist eine Vernetzung mit anderen Disziplinen essentiell für einen raschen Austausch umfangreicher Befunde, Bilder oder auch molekularbiologischer Untersuchungen. Nur dann ist eine exzellente, ganzheitliche und personalisierte Krebsmedizin möglich.

Am CIO Bonn sind 61 verschiedene Kliniken, Institute und Abteilungen des UKB an der Behandlung unserer Krebspatientinnen und -patienten beteiligt. In sogenannten Tumorboards besprechen die interdisziplinären Fachvertreterinnen und -vertreter individuell die besten Behandlungsoptionen für jeden einzelnen Patienten.

Im Alltag eines Maximalversorgers wie dem UKB gibt es häufig Situationen, die belastend sind. In solchen Fällen steht Angehörigen, Besuchern, Patienten und Mitarbeitern seit über zehn Jahren das Team der Klinischen Krisenintervention zur Seite. Dieses stellen wir Ihnen in vier Videoclips vor.

Zwei weitere Stützen, nämlich das Ethische Klinikkomitee und die Ethikkommission, bieten sämtliche spezialisierten Hilfestellungen an, wenn es um die Bewertung von ethisch komplizierten Fällen im klinischen Alltag oder die Einschätzung von Forschungsvorhaben geht. Für die aktuelle Ausgabe des Newsletters UKB mittendrin hat das Redaktionsteam mit den Kolleginnen und Kollegen gesprochen, um einen Einblick zu geben und die Unterschiede herauszuarbeiten.
Einige interessante Fragen und Antworten haben wir für Sie zusammengefasst.

Rede und Antwort stand uns Prof. Stephan Jonas zum Thema Gesundheitsapps. Und unser Entlassmanagementsystem war Ziel des Besuchs einer peruanischen Delegation.

In dieser Ausgabe finden Sie noch mehr spannende Themen. Und wie immer freuen wir uns über Ideen und Feedback unserer geschätzten Mitarbeiter*innen.

Bleiben Sie informiert!
Ihr
Prof. Wolfgang Holzgreve
ÄD/ VV

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 20 =