Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Barrierefreiheit
Dunkel Hell

Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Wolfgang Holzgreve, MBA
Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Wolfgang Holzgreve, MBA

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Leserinnen und Leser,

das UKB wächst stetig in vielen Fachbereichen zusammen, was unserem ganzheitlichen Ansatz in der Patientenversorgung gerecht wird. Denn verschiedene Blickwinkel auf eine und dieselbe Erkrankung erleichtern oft die Diagnostik sowie die Therapie. So haben sich die Abteilungen Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin und Andrologie zusammengeschlossen, um die Paare mit unerfülltem Kinderwunsch effektiv zu behandeln. Die beiden Leiter der jeweiligen Bereiche Prof. Nicole Sänger und Prof. Jean-Pierre Allam versprechen sich viele Erfolge von der engen Zusammenarbeit und der bundesweit einmaligen Konstellation – nicht nur in der klinischen Praxis, sondern auch in der Ausbildung des Nachwuchses.

Im Bereich der Frauenheilkunde hat sich aber noch mehr getan: Prof. Alexander Mustea, Direktor der Klinik für Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie, hat die jetzt erschienene neue Leitlinie zur Behandlung von Endometriumkarzinomen (Gebärmutterkörperkarzinomen) mitentwickelt, mittels derer durch dezidierte Therapieadjustierung für die einzelnen Subtypen in Zukunft viele aggressive und unnötige Behandlungen vermieden werden können. Ein großartiger Erfolg!

Entwickelt hat sich das UKB auch personell: Wir haben unser IT-Team um die Stabsstelle Informationssicherheit erweitert. Der erfahrene Cyberexperte Peter Weidenbach schirmt ab sofort das UKB von Hackerattacken ab und erklärt, was jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter für die UKB-interne Sicherheit tun können.

So viel Dynamik am UKB spiegelt sich wieder in unseren Bemühungen, die Mobilitätswende voranzubringen. Die erfreuliche Zwischenbilanz des Jobwärts-Programms lässt hoffen, dass unsere umweltfreundlichen Verkehrsalternativen immer besser ankommen. Der Verkehrsgeograph Prof. Rudolf Juchelka vom Institut für Geographie der Universität Duisburg-Essen bestätigt indes im Interview, dass die Seilbahn eine realistische und elegante Ergänzung des ÖPNV in Bonn sein könnte.

Viele weitere spannende Themen erwarten Sie in dieser Newsletter-Ausgabe. Und wie immer freuen wir uns über Ihre Ideen und Ihr Feedback.

Bleiben Sie informiert!

Ihr
Prof. Wolfgang Holzgreve
ÄD/VV

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.