Startseite » Beratung und Unterstützung

Beratung und Unterstützung Wo ist der Unterschied zwischen dem Klinischen Ethikkomitee und der Ethikkommission?

 

Viele Entscheidungen im klinischen Alltag und in der Forschung bedürfen einer unabhängigen Begutachtung und Einschätzung. Am Universitätsklinikum Bonn (UKB) stehen Pflegekräften, Ärzt*innen und Forscher*innen zwei Gremien zur Seite, die den Antragsteller*innen helfen, ethische Problemlagen im Kontext der Patientenversorgung bzw. Forschung lösungsorientiert zu reflektieren und zu bearbeiten.

Klinisches Ethikkomitee des UKB

Das im Jahr 2012 vom Vorstand des Uniklinikums gegründete Klinische Ethikkomitee (KEK) ist ein nicht weisungsgebundenes Beratungsgremium. Zentrale Aufgabe des Klinischen Ethikkomitees ist es, die behandelnden Ärzt*innen und Pflegefachkräfte der Stationen bei ethisch problematischen Entscheidungen beratend zu unterstützen. Die 15 Mitglieder des KEK kommen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen und sind für den Zeitraum von drei Jahren in das Komitee berufen.

Das Klinische Ethik-Komitee ist im Gegensatz zur medizinischen Ethikkommission nicht für die Beurteilung von Forschungsvorhaben zuständig, die eine Beteiligung von gesunden Probanden oder Patienten einschließen.

Informationen:
Web: www.ukbonn.de/ueber-uns/zentrale-bereiche/klinisches-ethikkomitee
Kontakt: Verena Gräfe, Tel.: +49 228 287-13495 oder -13633


Ethikkommission an der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Die Ethikkommission an der Uni Bonn ist eine berufsständische Vereinigung, die Wissenschaftler*innen in ethischer und rechtlicher Hinsicht berät. Zudem kontrolliert und beaufsichtigt sie Wissenschaftler*innen, die Forschung am lebenden und am verstorbenen Menschen planen, darunter auch klinische Studien. Vor allem in der Medizin, aber auch in der Psychologie und anderen Disziplinen gehören Prüfungen und Genehmigungen solcher Forschungsprojekte zunehmend zum Standard. Sie sollen so Rechte und Sicherheit der Probanden im Sinne der Deklaration von Helsinki schützen.

Informationen:
Web: www.ethik.meb.uni-bonn.de
E-Mail: ethik@ukbonn.de

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + vierzehn =