Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Barrierefreiheit
Dunkel Hell

Blühende Wiesen für mehr Artenschutz 

Etwa 97.000 m² auf dem UKB-Gelände sind Freiflächen. Charlotte Kaspari, Leiterin des Geschäftsbereichs 6 – Facility Management, und ihr Team verwandeln die einst öden Rasenflächen in bunte, insektenfreundliche Landschaften. „Wiesen sind robuster. Und sie speichern mehr Wasser. Das ist ein großer Vorteil auf dem Venusberg, wo der Boden sehr durchlässig ist“, sagt Kaspari. Ihr Kollege Olaf Ottinger, Sachgebietsleiter Gartenanlagen ergänzt: „Im Vergleich zum englischen Rasen müssen die Blumenwiesen nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht werden.“ Aber vor allem die gesamte heimische Tierwelt profitiere von einer Blumenwiese. So wird ein Großklinikum wie das UKB zu einem Rückzugsort für Bienen, Schmetterlinge, Igel und Co. 

Am UKB sind noch weitere Naturschutzmaßnahmen geplant, die gleichzeitig direkt dem Patientenwohl dienen werden. Kaspari und ihr Team haben aber auch eine eindringliche Bitte an alle Besucher*innen und Mitarbeiter*innen. Mehr dazu im Video. 

1 Kommentar
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.