Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Barrierefreiheit
Dunkel Hell

Hand in Hand mit der Pflege

Die Mitarbeiter*innen der UKB-Patientenservice GmbH (PSG) kommen an vielen Stellen zum Einsatz. Im Service rund um den Patienten auf den Stationen, in der Wäscheversorgung, im Pforten- und Empfangsdienst, der Sterilgutaufbereitung und nicht zuletzt in der spezialisierten Reinigung der Bereiche Intensiv und OP. Vera Schulze ist die Betriebsleiterin des Patientenservices und betreut ein Team von rund 450 Mitarbeiter*innen. Dabei wird sie von ihrem Stellvertreter Patrick Gash und sechs Objektleiter*innen unterstützt. 

IHK Bestenehrung
Namen von links nach rechts: IHK-Vertreter, UKB: Jacinto Kalus, Vera Schulze, Betriebsleiterin des Patientenservices, Mohamed Ajmedar, IHK-Vertreter

Schulze ist seit 2019 am UKB. Die staatlich geprüfte Ökotrophologin bildet auch den Nachwuchs im Patientenservice aus. Jedes Jahr kommen zwei bis drei Azubis, um die vielseitige Arbeit des Patientenservices kennenzulernen. Im Rahmen der Ausbildung werden zwei Ausbildungsgänge angeboten: als staatlich geprüfte/r Hauswirtschafter*in (dreijährig) sowie Fachpraktika in sozialen Einrichtungen (zweijährig). Die Übernahmequote liegt übrigens bei 100 Prozent. 

Zur weiteren Qualifizierung führt die Gesellschaft folgende Schulungen durch: eine dreiwöchige Schulung „Serviceassistenz/Wahlleistungen“ mit Zertifizierung sowie eine MPG-Schulung zur Qualifizierung der Reinigung von medizinischen Geräten. 

Für Vera Schulze selbst war der Wechsel ins UKB eine große Umstellung: „Die Größe des Klinikums, die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Abteilungen machen für mich den Reiz aus. Die Abstimmungswege sind etwas länger als in den kleineren Kliniken. Schließlich versorgen wir hier mehr als 50.000 stationäre Patienten im Jahr.“ 

Ausgezeichnet! 

Jacinto Kalus ist einer der Helfer im Hintergrund. Der 25-Jährige kam mit sieben Jahren aus Mosambik nach Deutschland. Nach seiner schulischen Laufbahn hat er ein Praktikum als Hauswirtschaftler am UKB absolviert und wurde übernommen. Danach folgte die Ausbildung zur Servicefachkraft. Seit 2021 ist Jacinto Kalus fest eingestellt und ist momentan „Springer“ im Chirurgischen Zentrum. Sein Einsatzort ist dort, wo man gerade Hilfe braucht. Kalus übernimmt u. a. Aufgaben in der Spülküche, bereitet das Essen und die Patientenzimmer vor. 

„Die Ausbildung hat Spaß gemacht, auch wenn ich das Kochen zunächst nicht gemocht habe. Inzwischen hat sich das geändert“, gibt Jacinto Kalus zu. Von seiner Chefin Vera Schulze erfuhr der junge Mitarbeiter allseitige Unterstützung. „Es liegt mir sehr, mit Menschen zusammenzuarbeiten. Und dennoch hatte ich anfangs Bedenken, ob ich den Anforderungen gerecht werden kann“, so der Patientenservice-Mitarbeiter. Diese Zweifel wurden im letzten Jahr durch die Auszeichnung der Industriellen Handelskammer, die Kalus für besonders gute Leistungen erhalten hat, zerstreut. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.